Blog in gute Hände abzugeben

Blog-Uebergabe.JPG

Liebe We-Read-Indie-Leserinnen und -Leser,

seit 2013 gibt es den Gemeinschaftsblog We Read Indie, ein Zusammenschluss mehrerer Bloggerinnen und Blogger, um gemeinsam auf Literatur aus unabhängigen Verlagen aufmerksam zu machen. Viele Buchbesprechungen sind hier in dieser Zeit zusammengekommen, die einen wunderbaren Einblick in die Vielfalt der Indie-Verlage geben.

Auch in der Blog-Gemeinschaftsredaktion ist in den letzten fünf Jahren so einiges geschehen, es gab mehrmals Veränderungen. Ein Kommen und Gehen, wie überall in der Welt der Literaturblogs.

Nun ist aber eine besondere Situation eingetreten, denn bei allen Beteiligten im We-Read-Indie-Team passt es seit einiger Zeit nicht mehr richtig in den Alltag, sich so um diesen Blog zu kümmern, wie es sein sollte. Wir hatten uns eine WRI-Auszeit gegönnt und angekündigt, dass wir uns Gedanken machen wollen, wie es weitergeht. Das haben wir auch – und das Ergebnis steht nun fest.

Das momentane We-Read-Indie-Team hört auf. Wir haben uns entschlossen – und das ist niemandem von uns leichtgefallen – nicht mehr für We Read Indie zu schreiben. Bei keiner und keinem von uns passt das in die momentane Lebenssituation, so dass wir  schweren Herzens unsere We-Read-Indie-Redaktion auflösen werden. Dies ist der letzte Beitrag.

Aber!

We Read Indie soll nicht abgeschaltet werden. We Read Indie soll auch weiterhin Bücher aus unabhängigen Verlagen vorstellen. Zumindest würden wir uns das wünschen.

Deshalb ist dieser Blog in gute Hände abzugeben.

Wir suchen Bloggerinnen und Blogger, die Interesse haben, We Read Indie weiterzuführen. Ein neues Team, das neue Akzente setzt und diesen Gemeinschaftsblog am Leben erhält.

Wer könnte sich dies vorstellen? Wer möchte den Staffelstab übernehmen?

Schickt uns eine E-Mail an wereadindie (at) gmail.com oder benutzt das Kontaktformular.

Wir werden dann ab dem 15. Januar 2019 die eingegangenen E-Mails sichten und Euch zueinanderbringen. Auf dass ein neues Team We Read Indie weiterführt. Ihr erhaltet dann die Zugänge zu Blog und den Accounts auf Facebook und Twitter und wir sind raus.

Schreibt uns! Wir freuen uns, von Euch zu hören!

Herzliche Grüße

Caterina, Mareike, Sophie, Isabella, Sarah, Uwe, Jacqueline, Jochen, Simone und Vera

Werbeanzeigen

We read Indie – und brauchen eine Pause!

31699036_1042465885903068_394361375972917248_o

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihr kennt es sicherlich alle. Es gibt eine Menge wichtige Dinge im Leben. Manchmal sogar so viele, dass anderes in den Hintergrund treten muss. Uns, die Redaktion von We read Indie, eint weiterhin die Liebe zu Büchern aus Indie-Verlagen. Und doch hat unsere Veröffentlichungsfrequenz stark abgenommen, während die Frequenz unseres Lebens bei uns allen stark zugenommen hat und wir aus unterschiedlichsten Gründen gerade an anderen Orten präsenter sein wollen und hier und da auch müssen. ;-) Weiterlesen „We read Indie – und brauchen eine Pause!“

Vorfreude auf den Indie-Frühling 2018

Wie könnte man die langen, kalten Winterabende besser nutzen als mit dem Sichten der Frühjahrsvorschauen? Während wir uns nach mehr Sonnenstunden und den ersten Knospen an den Bäumen sehnen, wächst auch die Vorfreude auf die Zeit, die wir lesend im Park oder auf der Terrasse des Lieblingscafés verbringen. Der Frühling hat nicht nur einige Ereignisse im Gepäck, die das Team von We read Indie schon jetzt lächeln lassen, etwa die Leipziger Buchmesse oder den Indiebookday, sondern wie immer auch eine Menge großartiger Bücher aus unabhängigen Verlagen, auf die wir gespannt sind.

Allein das sind genügend Gründe, um sich auf die neue Büchersaison zu freuen, doch für uns gibt es noch einen ganz besonderen Grund: Eine von uns veröffentlicht im Frühjahr selbst ein Buch in einem Indie-Verlag! Dunkelgrün fast schwarz, der literarische Debütroman von Mariki alias Mareike Fallwickl, erscheint Anfang März bei der Frankfurter Verlagsanstalt, und wir sind allesamt schockverliebt: a match made in heaven! Dieses und viele andere schöne Indiebooks findet ihr unter unseren Empfehlungen für den Lesefrühling. Wir wünschen euch viel Vergnügen beim Erweitern eurer Wunschliste!

Weiterlesen „Vorfreude auf den Indie-Frühling 2018“

Wien: Kleine Verlage in einer großartigen Stadt.

Sie sind leise und doch höre ich sie. Vor allem sehe ich sie – die kleinen, unabhängigen Verlage. »Wir werden nicht reich, aber wir haben ein schönes Leben« , sagte Alexander Potyka vom Picus Verlag. Den Satz habe ich vergangenes Wochenende oft gehört, und stets wurde er von den unabhängigen Verlegern aus Österreich mit einem Lächeln vorgetragen. Zusammen mit achtzehn weiteren Buchhändlern bin ich einer Einladung der Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Privatverlage nach Wien gefolgt. Und habe viel zu viel Schönes erlebt, um es nur für mich zu behalten. Weiterlesen „Wien: Kleine Verlage in einer großartigen Stadt.“

Vorfreude auf den Indie-Herbst

Es ist Sommer, es ist heiß, wir brauchen dringend Abkühlung! Wie wäre es also mit einer Ladung frischer Herbstbücher? Die Verlage haben ihre neuen Programme unlängst vorgestellt, die ersten Titel sind bereits erschienen. Wir von We read Indie haben mal wieder eine Handvoll Rosinen für euch herausgepickt – vor allem aber sind wir gespannt auf eure Entdeckungen!
Weiterlesen „Vorfreude auf den Indie-Herbst“

Auf geht´s in spannende Welten! Mit von der Partie: Ein Hitlerkäfer, Georgien, Die Tollen Hefte und Kafka.

IMG_7191Samstagmorgen, 7 Uhr. Der Wecker zeigt sich von seiner lautesten Seite, ich schrecke hoch und denke: Moment, habe ich heute nicht frei? Als ich alle Sinne beisammen habe, fällt es mir ein: Ich will um 10 Uhr in Kreuzberg bei Kirchner Kommunikation sein, wo die #Spreepartie beginnt. So hüpfe ich freudig aus dem Bett, einem inspirierenden literarischen Samstag entgegen.

Weiterlesen „Auf geht´s in spannende Welten! Mit von der Partie: Ein Hitlerkäfer, Georgien, Die Tollen Hefte und Kafka.“

Unser Indiebookday 2017

Für manch einen gibt es im Jahr kein schöneres Fest als Weihnachten, andere freuen sich über die vielen langen Wochenenden im Mai und Juni. Für uns Freunde der besonderen Literatur ist der einzig wahre Feiertag der Indiebookday. Der Hamburger mairisch Verlag hat ihn 2013 initiiert, um die unabhängigen Verlage und ihre fantastischen Programme ins Bewusstsein der Leser zu bringen. Von dieser wunderbaren Idee ließen wir uns damals anstecken und riefen kurzerhand We read Indie ins Leben, bis heute ein Herzensprojekt von uns allen. Welche schönen Bücher wir am vergangenen Samstag, dem fünften Indiebookday, entdeckt haben, das zeigen wir euch hier.

Weiterlesen „Unser Indiebookday 2017“

Vorfreude auf den Indie-Frühling

fruehling

Wir Bücherfreunde sind den Jahreszeiten immer ein Stück voraus. Während es draußen noch wahlweise schneit, stürmt oder regnet, sind wir von We read Indie bereits im Frühling angekommen, und zwar im Literaturfrühling. Die Verlage haben die neue Saison eingeläutet und beglücken Liebhaber der belles lettres mit farbenprächtigen Programmen, allen voran unsere geliebten Indies. Worauf wir uns besonders freuen, das zeigen wir euch in diesem kleinen Beitrag, und natürlich sind wir auch gespannt auf eure Favoriten.

Weiterlesen „Vorfreude auf den Indie-Frühling“

We love Indie

title_we_love_indie

Wir sind keine Profis in Sachen LIEBESROMAN. Beim Stöbern und Darüber-Reden jedoch fanden wir Erstaunliches. Selten mit klassischem Happy End. Manchmal melancholisch oder sogar tragisch. Aber immer schön! Und ganz sicher ist dies nur eine kleine feine Auslese, welcher der eine oder andere Liebesroman noch hinzugefügt werden kann. Lasst Euch inspirieren. Verschenkt Liebe. Es ist Valentinstag.  Weiterlesen „We love Indie“