Enrique Vila-Matas: Kassel. eine Fiktion

vila_matas_kassel_buch

Ein Lob auf die Unvernunft der Kunst

Alle fünf Jahre pilgern Künstler und Kunstbetrachter zur documenta nach Kassel. 100 Tage lang lockt sie ein temporäres Museum der künstlerischen Avantgarde in die hessische Provinz. Just vor der documenta 14 liefert Der Anderen Bibliothek einen Roman, der sich mit der vorangegangenen Ausgabe beschäftigt. Die documenta (13) galt vielen sachkundigen Beobachtern als bislang extremster Versuch, die Kunst all ihrer bisherigen Kontexte und Abhängigkeiten zu entledigen. Der spanische Schriftsteller Enrique Vila-Matas geht dem in seinem Roman Kassel: eine Fiktion nach. Weiterlesen „Enrique Vila-Matas: Kassel. eine Fiktion“

Advertisements

Ulrike Schmitzer: Die Stille der Gletscher

Schmitzer

„Gletschereis ist hier im Sommer schon lange keines mehr zu sehen“
Eine Fotografin macht sich auf den Weg in die Berge: Für einen Auftrag braucht sie Bilder, die das Schmelzen der Gletscher dokumentieren. Sie fotografiert für eine Umweltschutzorganisation das Heute, damit man es mit dem Gestern vergleichen kann, und trifft auf einen Professor, der seit fünfzig Jahren Messungen durchführt. Anhand seiner Daten und ihrer Bilder wird plötzlich klar: Da ist was faul. Weiterlesen „Ulrike Schmitzer: Die Stille der Gletscher“

Dorothy Parker: Lauter Liebeserklärungen.

Heute ist ein ganz besonderer Dienstag. Zumindest für mich und für alle Leser und Leserinnen, die beim Namen Dorothy Parker ein Lächeln auf den Lippen tragen. Heute würde die amerikanische Autorin ihren Geburtstag feiern. Ich habe Dorothy Parker erst in diesem Jahr so richtig kennen- und schätzen gelernt. Zu verdanken habe ich das zahlreichen wunderbaren Publikationen, die ich euch heute in meinem Beitrag vorstellen möchte.

Weiterlesen „Dorothy Parker: Lauter Liebeserklärungen.“

Isabelle Autissier: Herz auf Eis

Auttissier

Ein Paar nimmt sich ein Jahr Auszeit, kauft ein Schiff und startet zu einem Segeltörn um die Welt. Was traumhaft klingt, wird zu einem Alptraum, als die beiden bei einer Wanderung auf einer abgeschiedenen Insel ein heftiger Sturm überrascht. Nachdem sie sich aus ihrer Notunterkunft herauswagen, ist das Meer wieder ruhig. Und das Schiff verschwunden. So beginnt der Roman „Herz auf Eis“ von Isabelle Autissier. Weiterlesen „Isabelle Autissier: Herz auf Eis“

Olivia Sudjic: Sympathie

Sujic„E-Mail ist die Geißel unserer Zeit. E-Mail und Krebs“

„Wie erklärt man, wie Verliebtheit beginnt? Es ist ein Zustand, der einen bis ins Letzte durchdringt, sodass man sich fast nicht mehr erinnern kann, wie es sich anfühlt, ohne ihn zu leben. Alles, was ihm vorausging, wird zu einem Weg, der nur dorthin führte.“

Die 23-jährige Alice ist auf der Suche, sie hat eine Leerstelle in sich, eine große Leerstelle, die dort ist, wo eigentlich Familienzusammenhalt sein sollte, Liebe, die eigene Identität. Bei Alice ist da nichts. Sie wurde adoptiert, der Adoptivvater ist unter mysteriösen Umständen gestorben, und nach dem Studium kommt sie zu ihrer Großmutter nach New York, wo sie nichts mit sich anzufangen weiß. Weiterlesen „Olivia Sudjic: Sympathie“

Maeve Brennan: Sämtliche Erzählungen

Kann man sich in eine Autorin verlieben? Die Frage holte mich wiederholt ein, als ich mir mit Herrn Klappentexter Das literarische Quartett anschaute. Exakt den gleichen Gedanken hatte ich bereits vor zwei Jahren, als ich Maeve Brennan erstmals las. Thea Dorn sagte, dass sie in die Autorin verliebt sei, und Volker Weidermann schien kurz etwas irritiert. Er sei ganz angetan von der Autorin, gewiss, aber verliebt, nein. Ulrich Matthes indes schritt ein und hielt eine derart begeisternde Rede über die Autorin, dass ich Tränen in den Augen hatte. Und ob man sich in eine Autorin verlieben kann! Ich saß mit hochrotem Kopf auf der Couch, neben mir glühte die Schmuckausgabe »Sämtliche Erzählungen« von Maeve Brennan, die kürzlich bei Steidl erschienen ist. Die Gesamtausgabe ist kein Massenprodukt, sondern ein ganz besonderes Geschenk an alle Leser, die sich in die Autorin verliebt haben und es noch werden. Obendrein ist sie wieder ein Beweis für den Mut der unabhängigen Verlage, die sich solche Projekte trauen und uns damit beglücken. Weiterlesen „Maeve Brennan: Sämtliche Erzählungen“