We read Indie. Aus Überzeugung. Aus Leidenschaft. Und für dich.

Kleine Verlage? Großartige Bücher! Wir wollen sie aufstöbern, entdecken, lesen, darin versinken, uns von ihnen aufwühlen lassen, sie im Gedächtnis behalten und mit euch teilen.

we_read_indie_banner_rounded

Independent-Verlage sind vielfältig, wichtig und inspirierend. Sie machen den Büchermarkt bunter und brauchen Unterstützung, um im stetig fließenden Strom der Bucherscheinungen nicht unterzugehen. Wir machen auf Literatur aus unabhängigen Verlagen aufmerksam, damit ihnen auf der Bühne des Lesens mehr Rampenlicht zuteil wird. Denn manchmal steckt gerade im Kleinen etwas Großes, das nur darauf wartet, entdeckt zu werden.

We read Indie ist der Zusammenschluss von zehn Bloggern, denen die Literatur aus unabhängigen Verlagen am Herzen liegt. Begonnen haben wir mit diesem Projekt im Anschluss an den erfolgreichen ersten Indiebookday am 23. März 2013. Hier berichten wir über Indiebooks und die Kultur der Kleinverlage –  in Form von Rezensionen, Interviews, Porträts und weiteren spannenden Beiträgen. Darüber hinaus möchten wir andere Blogger und Bloggerinnen dazu anregen, über Bücher aus Independent-Verlagen zu schreiben und sie einem breiteren Publikum vorzustellen. Damit sie die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen.

Advertisements

Aktuell

Vorfreude auf den Indie-Frühling 2018

Wie könnte man die langen, kalten Winterabende besser nutzen als mit dem Sichten der Frühjahrsvorschauen? Während wir uns nach mehr Sonnenstunden und den ersten Knospen an den Bäumen sehnen, wächst auch die Vorfreude auf die Zeit, die wir lesend im Park oder auf der Terrasse des Lieblingscafés verbringen. Der Frühling hat nicht nur einige Ereignisse im Gepäck, die das Team von We read Indie schon jetzt lächeln lassen, etwa die Leipziger Buchmesse oder den Indiebookday, sondern wie immer auch eine Menge großartiger Bücher aus unabhängigen Verlagen, auf die wir gespannt sind.

Allein das sind genügend Gründe, um sich auf die neue Büchersaison zu freuen, doch für uns gibt es noch einen ganz besonderen Grund: Eine von uns veröffentlicht im Frühjahr selbst ein Buch in einem Indie-Verlag! Dunkelgrün fast schwarz, der literarische Debütroman von Mariki alias Mareike Fallwickl, erscheint Anfang März bei der Frankfurter Verlagsanstalt, und wir sind allesamt schockverliebt: a match made in heaven! Dieses und viele andere schöne Indiebooks findet ihr unter unseren Empfehlungen für den Lesefrühling. Wir wünschen euch viel Vergnügen beim Erweitern eurer Wunschliste!

Lucia Leidenfrost: Mir ist die Zunge so schwer

Die Figuren, die in diesen Geschichten zu Wort kommen, haben lange nicht gesprochen – oft sogar ein Leben lang. Die müssen jetzt noch was sagen, jetzt, bevor es zu Ende geht, jetzt, bevor sie verstummen für immer. Sie erzählen von Geheimnissen und der Liebe, von Verrat und vom Leben, das viel zu schnell vergangen ist.

Eine Gemeinschaft, wie sie im Buche steht

Wir lieben die unabhängigen Verlage, ihre vielseitigen Programme und ihre mit Sorgfalt und Liebe gestalteten Bücher.

We read Indie sind:

Isabella Caldart – novellieren.com
Mareike Fallwickl – Bücherwurmloch
Simone Finkenwirth – Klappentexterin
Uwe Kalkowski – Kaffeehaussitzer
Jochen Kienbaum – lustauflesen.de
Caterina Kirsten – SchöneSeiten
Vera Lejsek – glasperlenspiel13
Jacqueline Masuck – masuko13
Sarah Reul – Pinkfisch
Sophie Weigand – Literaturen

Wir suchen, finden und empfehlen die schönsten Bücher aus unabhängigen Verlagen.

Du willst mehr wissen? Einfach eine Seite umblättern.