Dea Loher: Hundskopf

loherDea Loher wurde 1964 in Traunstein geboren und studierte Germanistik und Philosophie in München. Sie ist eine der erfolgreichsten und meistgespielten Theaterautorinnen Deutschlands. Vor einigen Monaten habe ich ihren Roman “Bugatti taucht auf” gelesen, mit dem sie auch auf der Longlist des Deutschen Buchpreis stand. Ich freue mich übrigens sehr darüber, dass Dea Loher im Rahmen der Literatour Nord nächsten Monat hier in Bremen lesen wird. “Hundskopf” ist das Prosadebüt der Autorin und erschien im Jahr 2005.

“Wir waren schief in die Welt gekippt worden, und die Welt würde nie mehr gerade sein.”

“Hundskopf” besteht aus acht kleinen Erzählungen und umfasst insgesamt nur knappe 110 Seiten. Im Zentrum der Erzählungen steht das ganz alltägliche Leben – der banale Alltag, wenn man so will – und das Auseinanderbrechen dieses Gefüges. Kleinste Erschütterungen, feinste Risse – mehr braucht es nicht, um die Zerbrechlichkeit und Brüchigkeit des Lebens zu zeigen. Die Figuren, die im Zentrum der Erzählungen stehen, wirken vertraut und unscheinbar. Das etwas nicht stimmt, wird häufig erst auf den zweiten Blick bewusst.

Website bereitgestellt von WordPress.com.

Nach oben ↑