Die Frankfurter Verlagsanstalt, Nino Haratischwili und ihr neuer Roman

Herzlichen Dank an die Bücherliebhaberin für den folgenden Gastbeitrag! Der Artikel ist zuerst auf ihrem Blog glasperlenspiel13 erschienen. Mitte Februar besuchten Caterina von SchöneSeiten und ich die Frankfurter Verlagsanstalt. Wir folgten einer Einladung der Presseabteilung und wollten Erfahrungen austauschen bzw. wir zwei Bloggerinnen das neue Programm der FVA kennenlernen. Das Team um Verleger Joachim Unseld... Weiterlesen →

Nino Haratischwili: Mein sanfter Zwilling

„Im Schatten der Toten hatten auch wir gelebt“

haratischwiliNach sieben Jahren Abwesenheit kehrt Ivo zurück, und Stellas Leben zerbricht innerhalb von Stunden, weil Ivo ihre große Liebe ist, ihr Schicksal, ihr Untergang, weil sie seit einem verhängnisvollen Nachmittag, an dem beide sechs Jahre alt waren, untrennbar mit ihm verbunden ist: „Ivo und ich freundeten uns schnell an. An den langen Liebesnachmittagen unserer Eltern fanden wir zueinander. Dadurch, dass wir ein Geheimnis gemeinsam hüten mussten, entstand schnell eine sehr starke Bindung. Denn wir beide wussten um die Gefahr, wir beide sahen sie unentwegt im Haus auf uns lauern und beschlossen in unserer kindlichen Einfalt, die Erwachsenen davor zu bewahren.“ Das ist eine Last, eine viel zu schwere Last, die Ivo und Stella noch 30 Jahre später niederdrückt. Ihre Körper sind aneinander festgewachsen, sind eins geworden, und so sehr die Adoptivgeschwister auch versuchen, sich voneinander zu lösen, sie reißen sich gegenseitig immer wieder mit in den Abgrund.

Website bereitgestellt von WordPress.com.

Nach oben ↑