We read Indie. Aus Überzeugung. Aus Leidenschaft. Und für dich.

Kleine Verlage? Großartige Bücher! Wir wollen sie aufstöbern, entdecken, lesen, darin versinken, uns von ihnen aufwühlen lassen, sie im Gedächtnis behalten und mit euch teilen.

we_read_indie_banner_rounded

Independent-Verlage sind vielfältig, wichtig und inspirierend. Sie machen den Büchermarkt bunter und brauchen Unterstützung, um im stetig fließenden Strom der Bucherscheinungen nicht unterzugehen. Wir machen auf Literatur aus unabhängigen Verlagen aufmerksam, damit ihnen auf der Bühne des Lesens mehr Rampenlicht zuteil wird. Denn manchmal steckt gerade im Kleinen etwas Großes, das nur darauf wartet, entdeckt zu werden.

 

We read Indie ist der Zusammenschluss von zehn Bloggern, denen die Literatur aus unabhängigen Verlagen am Herzen liegt. Begonnen haben wir mit diesem Projekt im Anschluss an den erfolgreichen ersten Indiebookday am 23. März 2013. Hier berichten wir über Indiebooks und die Kultur der Kleinverlage –  in Form von Rezensionen, Interviews, Porträts und weiteren spannenden Beiträgen. Darüber hinaus möchten wir andere Blogger und Bloggerinnen dazu anregen, über Bücher aus Independent-Verlagen zu schreiben und sie einem breiteren Publikum vorzustellen. Damit sie die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen.

Aktuell

Javier de Isusi – Ich habe Wale gesehen

Noch ist die ETA nicht gänzlich von der Bildfläche verschwunden, doch die Angst vor ihr ist in den letzten zehn Jahren gewichen. Im Baskenland beginnt die Auseinandersetzung mit der unmittelbaren Vergangenheit – noch nicht politisch, aber zumindest künstlerisch. Auch der Baske Javier de Isusi nimmt sich in seiner Graphic Novel „Ich habe Wale gesehen“ dem …

Utopien für Hand und Kopf

Brauchen wir eigentlich Utopien? „Utopisch“ wird gemeinhin das genannt, was unerreichbar erscheint, überambitioniert, versponnen. Der Duden gibt als Synonyme Worte wie Kopfgeburt und Luftschloss an. Also eher etwas für die Träumer, die lieber in ihren Visionen schwelgen statt realistische Maßnahmen anzustoßen. Tatsächlich erfüllt die Utopie aber einen sinnvollen Zweck in ihrer wagemutigen, manchmal vielleicht auch …

Hölle und Paradies von Bettina Baltschev

Das Exil-Thema lässt mich einfach nicht los. Zu sehr bewegen mich die Fragen, welche sich gegenwärtig unzählige Menschen in Syrien, Venezuela oder der Türkei stellen müssen: Gehen oder bleiben? Einen neuen Lebensort finden oder in der geliebten Heimat weiterleben? Nicht immer ist „Gehen“ die bessere Alternative. Liest man einige der Miniaturen von aus Der Spaziergänger von …

Eine Gemeinschaft, wie sie im Buche steht

Wir lieben die unabhängigen Verlage, ihre vielseitigen Programme und ihre mit Sorgfalt und Liebe gestalteten Bücher.

Das Team von „We read indie“
Das Team von We read Indie

We read Indie sind:

Isabella Caldart – novellieren.com
Mareike Fallwickl – Bücherwurmloch
Simone Finkenwirth – Klappentexterin
Uwe Kalkowski – Kaffeehaussitzer
Jochen Kienbaum – lustauflesen.de
Caterina Kirsten – SchöneSeiten
Vera Lejsek – glasperlenspiel13
Jacqueline Masuck – masuko13
Sarah Reul – Pinkfisch
Sophie Weigand – Literaturen

Wir suchen, finden und empfehlen die schönsten Bücher aus unabhängigen Verlagen.

Du willst mehr wissen? Einfach eine Seite umblättern.